Galube-Liebe-Hoffnung Kunst im Seidlhof Kunstzone Gräfelfing Kunst im Kies

FÜHRUNGEN

Mittwoch
25.09.2019
13.00 Uhr
Museum Brandhorst, München
ABGESAGT !!!!! Die Führung Forever Young - 10 Years findet nicht statt

Der zehnte Geburtstag des Museums im Mai 2019 ist Anlass für eine Werkschau aus den Sammlungsbeständen. Sie spannt einen Bogen von den frühen 1960er Jahren bis in die gegenwärtige Kunstproduktion und setzt viele Neuankäufe der letzten Jahre mit den bekannten Sammlungshighlights in Verbindung.

Die Ausstellung hat drei Schwerpunkte: Zum einen die Pop-Art, gerade in ihrer oft übersehenen politischen Dimension. Ein zweiter Strang widmet sich dem brisanten Thema der Subjektivität in der Gegenwart – und damit der Frage, wie der Spätkapitalismus Identitäten prägt. Die dritte Sektion wendet sich einem der Kernthemen des Museums Brandhorst zu: der zeitgenössischen Malerei und der Fragestellung, wie sich diese althergebrachte Kunstgattung immer wieder erneuert.

Treffpunkt: Theresienstrasse 35a (Foyer) / München

Führung: Frau Juliane Muderlak
Museum_Brandhorst_Forever_Young
Mittwoch
16.10.2019
18.00 Uhr
Brienner Str. 45 a-d, München
Kunstsammlung Serviceplan

Die Sammlung Serviceplan hat ihre Anfänge Ende der 70er Jahre. Anlaß war der damalige Umzug der Agentur in Münchens Prinzregentenstraße 50, in das Wedekind Haus, in dem der Dramatiker Frank Wedekind mehr als 20 Jahre wohnte. Statt mit Werbung wollten die beiden Agenturgründer Peter Haller und Rolf Stempel ihre Kunden dort mit Kunst empfangen. Da man damals als kleine Werbeagentur über wenig finanzielle Mittel verfügte, aber von Beginn an nur wertige Bilder erwerben wollte, mußte man sich konzentrieren. So entstand ein Konzept: gegenstandslose und abstrahierende Bilder und Skulpturen nach 1945.

Nehmen Sie teil an einer exklusiven Führung durch die Sammlung Serviceplan im Haus der Kommunikation und lassen Sie sich von Herrn Dr. Haller, Samm- ler und Mitbegründer der Serviceplan Gruppe, in die Welt der zeitgenössischen Kunst entführen.

Treffpunkt: Brienner Str. 45 a-d / München

Führung: Dr. Peter Haller
SP_Munich25
Freitag
08.11.2019
12.00 Uhr
Alte Pinakothek, München
Anthonis van Dyck

Anthonis van Dyck – in ganz Europa wurde er gefeiert für seine Porträts von Fürsten, Feldherren, Künstlern und Schönheiten seiner Zeit. Sie alle wurden von ihm unvergleichlich lebendig und zugleich repräsentativ ins Bild gebannt.

Doch der Weg zum Ruhm war kein einfacher: Seine künstlerischen Anfänge standen im Zeichen des berühmten Peter Paul Rubens, dem gleichermaßen bewunderten wie fast übermächtigen Vorbild. Die frühen Historien zeugen von der intensiven Auseinandersetzung, aber auch von zähem Ringen. Erst in Italien, unter dem Einfluss der venezianischen Malerei von Tizian und Tintoretto, fand er seinen eigenen Weg.
Van Dycks Bildnisse kennzeichnet eine sensible Beobachtung der Persönlichkeit, die er zugleich mit geradezu sinnlich wahrnehmbaren Stoffen und in einem repräsentativen Dekor zu inszenieren wußte. Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse eines mehrjährigen Forschungsprojektes, das sich unter anderem Fragen der Bildgenese und der Werkstattpraxis widmete. Der eigene Bestand wird durch internationale Leihgaben ergänzt, die, wie Zeich
nungen und Ölskizzen, den Nachvollzug des Werkprozesses ermöglichen.

Treffpunkt: Barer Str. 27 (Foyer) /München

Führung: Frau Vivien Rathjen
AnthonisvanDyck_Selbstbildnis/Wikipedia
Dienstag
03.12.2019
11.00 Uhr
Bayerisches Nationalmuseum, München
Krippensammlung

Die Krippensammlung des Nationalmuseums ist weltweit einzigartig - sowohl was die Anzahl betrifft, als auch die künstlerische Gestaltung. Mehr als 6.000 Figuren bevölkern in verschiedenen Szenerien die Räume.

Die Weihnachtsszenen entstanden alle zwischen 1700 und dem frühen 20. Jahrhundert im Alpenraum und in Italien. Das Museum verdankte den größten Teil der Sammlung dem Sohn einer alteingesessenen Münchner Familie und späteren Bankier Max Schmederer (1845-1917).

Seit seiner Jugend sammelte er Krippenfigurenund Krippenzubehör, die er in einer sehr persönlichen Art arrangierte und ausstellte. Für die Münchner Gesellschaft war es jedes Jahr das Ereignis der Vorweihnachtszeit, wenn er zur Krippenschau in seine Privaträume lud.

Treffpunkt: Prinzregentenstr. 3 (Foyer) / München

Führung: Mitarbeiterin des Museums
BayerischesNationalmuseum_Krippen
ANMELDUNG
Jacqueline Lösch
Kunstkreis Mobiltelefon    0152 – 01 47 45 47       E-Mail    fuehrungen@kunstkreis-graefelfing.de


Kosten der Führungen
- Mitglieder 5 €
- Nichtmitglieder 10 €


Hinzu kommt noch der Eintrittspreis des Museums. Bitte Eintrittskarten vorab kaufen.
Treffpunkt ist jeweils 15min vor Beginn der Führung am Haupteingang des Museums.