• 2019 | Gedok | C. Spatt

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | M. Stock

  • 2009 | switch on | B. Levule

  • 2012 | World of Colours | O. Voelker

  • 2011 | Kunst im Kies | P. Neuberger

  • 2011 | Kunst im Kies | Lechner Thurner

  • 2014 | H2O Wasser | M. Reugels

  • 2015 | Naturereignis Kunst im Seidlhof | E. Buechi

  • 2011 | Kunst im Kies | E. Balazs

  • 2014 | H2O Wasser | N. Nolte

  • 2011 | Kunst im Kies | E. Gruenwald

  • 2012 | Natürlich Papier | H. Weitbrecht

  • 2010 | Analog Digital | B. Gass

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | E. Zinner

  • 2008 | James Rizzi | James Rizzi

  • 2015 | Textile Skulpture | S. Furlan

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | V. Friedrich

  • 2008 | James Rizzi | James Rizzi

  • 2013 | Kunstzone | L. Giauque

  • 2015 | Naturereignis Kunst im Seidlhof | A. Stern

  • 2016 | Glas!Klar! | N. Vasiliauskaite

  • 2013 | Kunstzone | S. Goetz

  • 2010 | Analog Digital | Gass+Paal

  • 2010 | Übergänge | M. Klinger

  • 2016 | Glas!Klar! | N. Vasiliauskaite

  • 2019 | Gedok | E. Cengiz

  • 2014 | Unter 4 Augen | Wakultschik

  • 2018 | R. Geiger + E. Goetze | Geiger

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | M. Huber

  • 2013 | Kunstzone | Schüler von Loomit

  • 2013 | Kunstzone | V.+D. Wendland

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | Furlan

  • 2010 | Übergänge | Klinger

  • 2017 | Hintergrundstrahlung | A. Stolz

  • 2015 | Textile Skulpture | M. Supe

KUNST
GEMEINSAM
FÖRDERN
UND ERLEBEN
  • 2019 | Gedok | C. Spatt

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | M. Stock

  • 2009 | switch on | B. Levule

  • 2012 | World of Colours | O. Voelker

  • 2011 | Kunst im Kies | P. Neuberger

  • 2011 | Kunst im Kies | Lechner Thurner

  • 2014 | H2O Wasser | M. Reugels

  • 2015 | Naturereignis Kunst im Seidlhof | E. Buechi

  • 2011 | Kunst im Kies | E. Balazs

  • 2014 | H2O Wasser | N. Nolte

  • 2011 | Kunst im Kies | E. Gruenwald

  • 2012 | Natürlich Papier | H. Weitbrecht

  • 2010 | Analog Digital | B. Gass

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | E. Zinner

  • 2008 | James Rizzi | James Rizzi

  • 2015 | Textile Skulpture | S. Furlan

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | V. Friedrich

  • 2008 | James Rizzi | James Rizzi

  • 2013 | Kunstzone | L. Giauque

  • 2015 | Naturereignis Kunst im Seidlhof | A. Stern

  • 2016 | Glas!Klar! | N. Vasiliauskaite

  • 2013 | Kunstzone | S. Goetz

  • 2010 | Analog Digital | Gass+Paal

  • 2010 | Übergänge | M. Klinger

  • 2016 | Glas!Klar! | N. Vasiliauskaite

  • 2019 | Gedok | E. Cengiz

  • 2014 | Unter 4 Augen | Wakultschik

  • 2018 | R. Geiger + E. Goetze | Geiger

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | M. Huber

  • 2013 | Kunstzone | Schüler von Loomit

  • 2013 | Kunstzone | V.+D. Wendland

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | Furlan

  • 2010 | Übergänge | Klinger

  • 2017 | Hintergrundstrahlung | A. Stolz

  • 2015 | Textile Skulpture | M. Supe

KUNST
GEMEINSAM
FÖRDERN
UND ERLEBEN
AKTUELL

Am Sonntag, 04.10. hat der Kunstkreis Gräfelfing eine seiner erfolgreichsten und meistbesuchten Ausstellungen „Phänomenal Floral – Kunstgewächse erobern Gartenstadt-Villa“ mit 27 beteiligten Künstler*innen beendet. Aufgrund der großen Nachfrage wurden die Öffnungszeiten in der letzten Woche noch um einige Stunden verlängert. Daraufhin stieg die Anzahl der Besucher von mehr als 100 pro Tag auf über 200 Interessierte. Sie mussten etwas Geduld mitbringen, denn es durften aus Hygienegründen nicht mehr als jeweils 20 Personen in die 3 Etagen der alten Villa.


Doch das Warten hatte sich offenbar gelohnt. Die Ausstellungsbesucher*innen zeigten sich durchwegs begeistert. Das schöne Zusammenspiel der alten Gemäuer mit den Kunstwerken wurde besonders gelobt, aber auch das durchweg hohe Niveau der künstlerischen Arbeiten. Auch diesmal konnte der Kunstkreis wieder mit einer spannenden Mischung von Künstler*innen aus dem Würmtal und solchen aus China, Peru, den Niederlanden und Belgien aufwarten, die über eine Kooperation mit 4 Galerien gewonnen werden konnten.


Noch für eine kurze Zeit ist die leuchtend rote Skulptur „Cruz“ der Berliner Künstlerin Anna Fasshauer auf der Kunstplattform vor dem Gräfelfinger Rathaus zu sehen, die ebenfalls mit einer Arbeit in der Ausstellung vertreten war. Kurz bevor die Tore endgültig schlossen, konnte noch der 2000ste Besucher begrüßt werden und eine druckfrische und reich bebilderte Chronik entgegennehmen, die der Kunstkreis anlässlich seines 40-jährigen Bestehens verfasst hatte.



FÜHRUNG
Michael Armitage
AUSGEBUCHT
Montag, 16.11.2020
11.00 UHR
HAUS DER KUNST MÜNCHEN

Der junge britisch-kenianische Maler Michael Armitage (geb. 1984 in Nairobi, Kenia) ist binnen kürzester Zeit zu einer der spannendsten Stimmen der Gegenwartsmalerei avanciert. In seinen großformatigen, farblich nuancierten Ölgemälden verbindet er europäische und ostafrikanische Themen und Maltraditionen. Inspiration erwächst ihm aus tagespolitischen Ereignissen, Popkultur, Folklore und persönlichen Erinnerungen, die er zu mythisch aufgeladenen und traumhaft anmutenden Bildern verwebt. Mit „Paradise Edict“ hat Michael Armitage, der im Herbst mit dem renommierten Ruth-Baumgarte-Preis ausgezeichnet wird, seine bislang umfassendste Präsentation in einem Museum, und zugleich seine erste in Deutschland.


KUNSTPLATTFORM
ANNA FASSHAUER
CRUSZ
19. Sep - 31. Dez 2020

Anna Fasshauer (*1975 in Köln) hat ihre künstlerische Ausbildung in London und Leicester absolviert, heute lebt und arbeitet sie in Berlin.

 

Die raumgreifenden Skulpturen der Künstlerin entstehen spontan, ohne vorherige Skizze, doch mit Konzept. Sie wirken so leicht und unkompliziert als seien sie rasch aus Papier gefaltet.

 

In „Crusz“ jongliert Anna Fasshauer mit dem Gewicht von Stängel und Blüte, von Emporwachsen und Schwere. Sie spielt mit Bewegung durch Verlagern und bringt die Arbeit durch den leuchtend roten Lack zum Strahlen.



Anna Fasshauer

vertreten durch Galerie Nagel Draxler

Berlin / Köln / München

 

Information und Kaufanfragen unter

Tel 089 / 89 68 99 37 oder

fritsche@kunstkreis-graefelfing.de